KAMPF UM RAUM UND ZEIT
DE 1937. Regie: Johannes Guter. 43 min
Mit Werner Pledath, Hans Leibelt, Volker von Collande, Kurt Mühlhardt, Michael von Newlinski, Lotte Spira,

»Ewig lang – so lang, wie die Erde besteht, geht schon der Kampf um Raum und Zeit. Wechselvoll und vielfach war das Mittel, mit dem der Mensch diesen Kampf führte.«
Weltgeschichtlich raunend stimmt das Filmprogramm für diesen »Opel-Film der Ufa« dessen Publikum auf eine »Mobilitätsstudie« ein, die von Anfang bis Ende expansiv gestimmt ist, »vom Stafettenläufer über den reitenden Kurier […] mitten in das Schaffen einer unserer größten Industrien der heutigen Zeit«.
Fordismus und Faschismus drücken dabei unisono aufs Gaspedal: »Fünfhundertfünfzig Automobile an jedem Tag – das Wunderwerk der Serienfabrikation tut sich vor unseren Augen auf, einmalig in seiner Größe und Einfachheit.«
Ergänzt werden die Industrieaufnahmen von idyllischen Spritztouren, rasanten Testfahrten und Spielszenen mit familiären Fachsimpeleien. Konstrukteur des Films war der Lette Johannes Guter, sein Monteur der in Russland gebürtige Eugen York. In den 1940er Jahren arbeitete er für die Ostland-Film GmbH, die propagandistische Filme für den eroberten »Ostraum« herstellte.
nur online!


QR Code

Datum

13. - 28. Nov. 2021
Abgelaufene Events
cinefest - Internationales Festival des deutschen Film-Erbes

Veranstalter

cinefest - Internationales Festival des deutschen Film-Erbes
Phone
+49-40-352194
E-Mail
info@cinefest.de
Website
http://www.cinefest.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.