cinefest - Internationales Festival des deutschen Film-Erbes cf-Logo

CineFest 2005

FilmEuropa - Babylon

Mehrsprachenversionen der 1930er Jahre in Europa


Die Einführung des Tons zersplitterte Filmeuropa entlang seiner Sprachgrenzen. Um diese zu überwinden, entwickelten die Produzenten verschiedene Strategien. Eine der interessantesten waren die Mehrsprachenversionen, die nach dem gleichen Stoff mit unterschiedlichen Stars für die diversen nationalen Märkte produziert wurden.


April, April! (DE 1935, Regie: Detlef Sierck)
Quelle: Filmmuseum Berlin - Deutsche Kinemathek

An 8 1/2 Tagen und in über 30 Programmen und Workshops präsentierte CineFest 2005 in Hamburg Filme, dokumentierte Varianten und diskutierte Hintergründe. Neben den klassischen deutsch/französisch/englischen Produktionen aus Babelsberg, Joinville und Elstree fanden auch seltenere Kombinationen in Italienisch, Spanisch, Niederländisch, Schwedisch oder Ungarisch Beachtung. Dabei bildeten die politischen, ästhetischen und technischen Rahmenbedingungen die Grundlage der Debatten.

Zum CineFest erschien ein begleitendes Katalogbuch mit detaillierten Angaben zu den Filmen, zeitgenössischen Kritiken, Übersichtstexten und Essays, das im Buchhandel für 20,- Euro erworben werden kann.

zum Archiv

english version

NEWSLETTER AN-/ABMELDUNG

Trailer cinefest 2018


Teaser cinefest 2018



Unterstützen Sie das cinefest mit einer Spende über Paypal


facebook

Mit Klicken auf das Kalendersymbol können Sie Termine Ihrem persönlichen Kalender hinzufügen.


AG Filmfestival gegründet

Bei einem ersten Zusammentreffen am 4. Juli in Kassel haben sich über 60 deutsche Filmfestivals zusammengetan, eine Arbeitsgemeinschaft (AG) Filmfestival zu gründen. Ziel der AG ist es, sich untereinander zu vernetzen, bessere Bedingungen für Filmfestivals in Deutschland zu schaffen und gemeinsam mit den Filmschaffenden und anderen Verbänden Filmkultur zu stärken und zu fördern. Pressemitteilung (pdf)

Das indische Grabmal (1921, Joe May) - jetzt auf Blu-ray und DVD!

In der DVD-Edition zum cinefest 2018 ist jetzt der Zweiteiler DAS INDSICHE GRABMAL von Joe May auf Blu-ray und DVD erschienen. Erhältich u.a. bei amazon.


CineGraph präsentiert...

In unserer Reihe "Vergessen, verdrängt... CineGraph präsentiert Schätze aus den Filmarchiven" zeigen wir am 16. August um 17:00 Uhr im Metropolis Kino DER TAG VOR DER HOCHZEIT (BRD 1952) von Rolf Thiele. Die Kleinstadt-Komödie verweist auch auf das cinefest 2019, das vom 16.–24. November unter dem Motto „Dr. Seltsam oder: Aus den Wolken kommt das Glück“ Filme zwischen Polit-Komödie und Gesellschafts-Satire zeigt. Weitere Informationen (Metropolis-Programm)