cinefest - Internationales Festival des deutschen Film-Erbes cf-Logo

Foren beim CineFest


Entsprechend seiner multimedialen Ausrichtung bietet das Festival in Zusammenarbeit mit Fachverbänden und Medienvertretern Diskussions-Foren zu technischen, kulturellen, wirtschaftlichen, juristischen sowie archivarischen und filmhistorischen Themen an.

2017 finden die Foren am 20. + 22. November im Vortragssaal der Zentralbibliothek der Bücherhallen Hamburg (Arno-Schmidt-Platz, Eingang Zentralbibliothek) von 14-16 Uhr statt.

Eintritt frei

Montag, 20.11., 14 - 16 Uhr:


Auf Tuchfühlung
Das Filmkostüm – Vom Entwurf bis ins Museum

Wie bereiten sich KostümbildnerInnen vor, besonders bei historischen Stoffen? Welche Recherchemöglichkeiten gibt es und wie verläuft die kreative Arbeit von der Auswahl der Materialien bis hin zum fertigen Produkt. Was passiert mit den Kostümen, wenn sie für die Produktion nicht mehr gebraucht werden? Werden Sie einem Kostümhaus zur Verfügung gestellt? Oder im Museum ausgestellt? Die Arbeit der Kostümbildner steht häufig nicht so sehr im Fokus, obwohl sie für das Design eines Films und letztlich auch für den Erfolg enorm wichtig ist. Wir sprechen mit Personen, die sich auf unterschiedliche Weise mit Kostümen beschäftigen, vom ersten Entwurf bis hin zur Museums-Ausstellung.

Podiumsteilnehmer:

Stefanie Bieker absolvierte ihre Ausbildung zur Theaterschneiderin am Residenztheater München und studierte an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg (Abschluss Gewandmeisterin). Seit 1994 arbeitet sie bevorzugt als Kostümbildnerin bei Kinofilmen und Fernsehspielen. 2016 erhielt sie den Europäischen Filmpreis für UNDER SANDET (2015, Martin Zandvliet, Unter dem Sand).

Susanne Franke ist seit 1991 für die Theaterkunst GmbH tätig, u.a. als Niederlassungsleiterin der Theaterkunst Hamburg. Seit 2001 ist sie die Geschäftsführerin für den Bereich Marketing und Vertrieb in der Theaterkunst Berlin.

Hans-Peter Reichmann Leiter der Sammlungen am Deutschen Filminstitut/Deutschen Filmmuseum, Frankfurt am Main. Studium der Germanistik, Filmwissenschaften und Soziologie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Ideengeber, Projektmanager, Kurator und verantwortlicher Redakteur zahlreicher Ausstellungen und Publikationen. Zuletzt konzipierte und realisierte er ein Buch über die Kostümbildnerin Barbara Baum.

Moderation: Hans-Michael Bock, CineGraph

Mittwoch, 22.11., 14-16 Uhr:


Grenzenlose Aussichten?

Ausweitung der Mediatheken und Urheberrecht

Immer mehr Menschen schauen sich Filme nicht im Kino oder TV an, sondern nutzen Online-Portale wie z.B. Mediatheken. Wie verläuft die Rechtefreigabe dieser Plattformen, was hat es mit dem »Territorialprinzip« auf sich? Wie könnte man die Rechtefrage für alle Beteiligten sinnvoll lösen? Die EU möchte das Geoblocking und die Begrenzung der Verweildauer bei der Online-Verwertung von Filmen in Mediatheken der Rundfunkanstalten am liebsten abschaffen. Viele Produzenten halten dies jedoch für eine Gefahr, da der Lizenzverkauf besonders im EU-Ausland wichtig ist und für die längere Verweildauer keine angemessene zusätzliche Vergütung vorgesehen ist.

Podiumsteilnehmer

Jürgen Kasten Dr. phil. habil., seit 2008 Geschäftsführer des Bundesverbands Regie. Zuvor war er langjähriger Geschäftsführer des Verbands Deutscher Drehbuchautoren. Der Industriekaufmann und Filmwissenschaftler promovierte an der Freien Universität Berlin und habilitierte an der Humboldt Universität Berlin. Lehraufträge und Dozenturen, zahlreiche Publikationen zur Filmgeschichte, Dramaturgie, Filmwirtschaft und Urheberrecht.

Michael Kühn Dr. phil., studierte Jura in Göttingen und Paris. Ab 2003 Referent der Rechtsabteilung bei Bavaraia Medien, 2005–09 bei ProSiebenSat1 Media AG. 2009 Hauptreferent beim Justitiariat des Norddeutschen Rundfunks (NDR) in Hamburg. 2013–14 leitete er als Bevollmächtigter des ARD-Vorsitzenden Lutz Marmor das ARD-Generalsekretariat in Berlin. Seit Anfang 2015 Justitiar des NDR.

Raoul Reinert Diplom-Filmproduzent, Dramaturg und Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht. Filmstudium in Hamburg, Los Angeles, Paris, London. 2010 gründet er die Cuckoo Clock Entertainment GmbH & Co. KG in Hamburg. Aktuell produziert er die Thrillerreihe Dengler fürs ZDF und die Comedyserie Jennifer für den NDR.

Moderation: Michael Töteberg, Rowohlt Medienagentur, Hamburg



Die cinefest-Foren werden veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Zentralbibliothek der Hamburger Bücherhallen und der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein

Mit Unterstützung von Bild-Kunst



Rückblick:
Foren 2016
Foren 2015
Foren 2014
Foren 2013
Foren 2012
Foren 2011
Foren 2010
Foren 2009
Foren 2008
Foren 2007
Foren 2006
Foren 2005
Foren 2004

Deutsche Version


Trailer cinefest 2016


Support cinefest with a donation via PayPal

facebook

Chris Horak's Blog entry about the 29th International film History Conference

https://www.cinema.ucla.edu/blogs/archival-spaces/2016/12/09/broken-language


Flyer cinefest 2017

cinefest 2017 flyer (pdf)



Hans-Michael Bock received the Limina Prize for Cultural Achievement 2016

The Prize was awarded during FilmForum in Gorizia on 10 March 2016 pdf Limina Prize






 

 




facebook

 



cinefest is organized by: