cinefest - Internationales Festival des deutschen Film-Erbes cf-Logo

CineFest 2005

FilmEuropa - Babylon

Mehrsprachenversionen der 1930er Jahre in Europa


Die Einführung des Tons zersplitterte Filmeuropa entlang seiner Sprachgrenzen. Um diese zu überwinden, entwickelten die Produzenten verschiedene Strategien. Eine der interessantesten waren die Mehrsprachenversionen, die nach dem gleichen Stoff mit unterschiedlichen Stars für die diversen nationalen Märkte produziert wurden.


April, April! (DE 1935, Regie: Detlef Sierck)
Quelle: Filmmuseum Berlin - Deutsche Kinemathek

An 8 1/2 Tagen und in über 30 Programmen und Workshops präsentierte CineFest 2005 in Hamburg Filme, dokumentierte Varianten und diskutierte Hintergründe. Neben den klassischen deutsch/französisch/englischen Produktionen aus Babelsberg, Joinville und Elstree fanden auch seltenere Kombinationen in Italienisch, Spanisch, Niederländisch, Schwedisch oder Ungarisch Beachtung. Dabei bildeten die politischen, ästhetischen und technischen Rahmenbedingungen die Grundlage der Debatten.

Zum CineFest erschien ein begleitendes Katalogbuch mit detaillierten Angaben zu den Filmen, zeitgenössischen Kritiken, Übersichtstexten und Essays, das im Buchhandel für 20,- Euro erworben werden kann.

zum Archiv

english version

 


Trailer cinefest 2016


Teaser cinefest 2016



Unterstützen Sie das cinefest

mit einer Spende über Paypal


facebook

Mit Klicken auf das Kalendersymbol können Sie Termine Ihrem persönlichen Kalender hinzufügen.




cinefest in Prag

Vom 3.-8. April 2017 zeigt das Ponrepo Kino in Prag eine Auswahl des Hamburger Filmprogramms zum XIII. cinefest "Gebrochene Sprache. Filmautoren und Schriftsteller des Exils" website Ponrepo Kino / pdf mit Programm auf deutsch

cinefest in Wiesbaden

Vom 4.-9. April 2017 zeigt das Ponrepo Kino in Prag eine Auswahl des Hamburger Filmprogramms zum XIII. cinefest "Gebrochene Sprache. Filmautoren und Schriftsteller des Exils". Ergänzt wird das Filmprogramm von der Begleitausstellung zum cinefest, die vom 5. April bis 4. Juni im Murnau-Filmtheater zu sehen ist mehr

 


Blog von Chris Horak zum 29. Internationalen Filmhistorischen Kongress

https://www.cinema.ucla.edu/blogs/archival-spaces/2016/12/09/broken-language


cinefest 2017 - Ankündigungsflyer

Ankündigungsflyer cinefest 2017 (pdf)


Hans-Michael Bock erhält Ehrenpreis für
besondere Verdienste um die Filmkultur und das Filmerbe

Der Preis wurde im Rahmen von Film:ReStored durch den deutschen Kinematheksverbund am 24.9. in Berlin verliehen.


Hans-Michael Bock erhält den Limina Prize for Cultural Achievement 2016

Die Auszeichnung wurde im Rahmen des FilmForums in Gorizia am 10.3.2016 verliehen. pdf Limina Prize