cinefest - Internationales Festival des deutschen Film-Erbes cf-Logo

Häufige Fragen und Antworten


Hier finden Sie eine Übersicht über häufige Fragen und Antworten das CineFest betreffend.
Sollten Sie keine Antwort auf Ihre Frage finden, können Sie sich auch direkt an info(at)cinefest.de richten. Wir werden uns um eine schnelle Antwort bemühen.

Hinweise für Akkreditierte

Wie kann ich mich für das cinefest akkreditierten?

Wo erhalte ich meine Akkreditierung?

Wo findet das cinefest statt?

Muss ich mich für das cinefest akkreditieren, um die Filmvorstellungen zu besuchen?

Muss ich mich für den Kongress akkreditieren, um an den Vorträgen im Gästehaus der Universität teilzunehmen?

Muss ich mich für die Teilnahme an den Foren anmelden?

Wie kann ich das cinefest unterstützen?

Was bedeutet eine Filmpatenschaft?

Wie werde ich Mitglied bei CineGraph - Hamburgisches Centrum für Filmforschung e.V.?

 


Hinweise für Akkreditierte

Die Akkreditierungen für Festival bzw. Festival und Kongress berechtigen zum Besuch sämtlicher Filmvorstellungen (19.-27.11.2016), die Akkreditierung für Kongress berechtigt zum Besuch der Filmvorstellungen vom 23.-27.11. 2016.
Bitte holen Sie sich vor den Vorstellungen mit Ihrem Akkreditierungsausweis eine Freikarte an der Kasse ab.
Ihren Akkreditierungsausweis erhalten Sie am cinefest-Stand im Kino Metropolis, jeweils ab 30 Minuten vor der ersten Vorstellung.


Wie kann ich mich für das cinefest akkreditieren?

Sie können das Akkreditierungsformular als pdf downloaden oder sich direkt mit uns in Verbindung setzen (info(at)cinefest.de, Tel.: +49-(0)40-352194 / Fax: +49-(0)40-345864).
Es gibt drei Möglichkeiten der Akkreditierung: Nur für die Filmvorstellungen des Festivals (19.-27.11.2016), nur für den Kongress (inkl. der ilmvorstellungen vom 23.-27.11.2016), für Festival und Kongress. Weitere Informationen finden Sie unter Anmeldung.


Wo erhalte ich meine Akkreditierung?

Sie können Ihre Akkreditierung ab Sonntag, den 20.11.2016, jeweils eine halbe Stunde vor den Filmvorstellungen am cinefest-Stand im Kino Metropolis abholen. Mit Ihrer Akkreditierung können Sie dann vor den Vorstellungen an der Kinokasse eine Freikarte für die Filme holen.
Akkreditierte des Festivals können auch die Eröffnungsveranstaltung am 19.11.2016 besuchen. Sie bekommen Ihre Freikarten an der Kinokasse.

nach oben


Wo findet das cinefest statt?

Informationen zu den Veranstaltungsorten
Die Filmvorstellungen finden in Hamburg im Kommunalen Kino Metropolis statt (im Metropolis-Haus, Kleine Theaterstrasse 10, neben der Staatsoper, 20354 Hamburg).
Der Internationale Filmhistorische Kongress findet im Gästehaus der Universität statt (Rothenbaumchaussee 34, 20148 Hamburg).
Im Anschluss an die Veranstaltung in Hamburg werden Teile des Filmprogramms in Berlin (Zeughauskino), Prag (Národní filmový archiv), Udine/Gorizia (FilmForum), Wiesbaden (Murnau-Kino) und Zürich (Filmpodium) gezeigt.
siehe auch Veranstaltungsorte

nach oben


Muss ich mich für das cinefest akkreditieren, um die Filmvorstellungen zu besuchen?

Nein, Sie können sich auch Karten für die Filmvorstellungen an der Kasse des Metropolis Kinos kaufen. Eine Karte kostet EUR 7,50 (EUR 5,- für Mitglieder des Metropolis und Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre). Zuschläge bei Überlänge und Musikbegleitung.

nach oben

Muss ich mich für den Kongress akkreditieren, um an den Vorträgen im Gästehaus der Universität teilzunehmen?

Ja, für die Teilnahme am Kongress ist eine vorherige Anmeldung notwendig.

nach oben

Muss ich mich für die Teilnahme an den Foren anmelden?

Die Teilnahme an den Foren ist für alle Interessierte offen und kostenfrei. Um eine Übersicht über die Teilnehmer zu haben, bitten wir dennoch um eine vorherige Anmeldung.

nach oben

Wie kann ich das cinefest unterstützen?

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Sie das cinefest unterstützen können:
Die einfachste Möglichkeit ist natürlich, am cinefest teilzunehmen, viele Filme zu schauen und andere Personen für das cinefest zu begeistern.
Sie können aber auch das cinefest ganz direkt unterstützen, indem Sie die Filmpatenschaft für einen cinefest-Film übernehmen. Details dazu finden sie hier (pdf-Formular).
Darüber hinaus können Sie unsere Arbeit auch mit Spenden (Geld- oder Sachspenden) unterstützen. Sie erhalten eine Spendenquittung für Ihre Steuererklärung.
Als förderndes Mitglied von CineGraph - Hamburgisches Centrum für Filmforschung e.V. (Mindestbeitrag für Privatpersonen 50,- Euro jährlich, für Institutionen 100,- Euro jährlich) unterstützen Sie die Arbeit von CineGraph und damit auch das cinefest durch einen regelmäßigen Beitrag. Als Mitglied erhalten Sie den cinefest-Katalog kostenlos und können sich zum ermäßigten Preis beim cinefest akkreditieren.
Wenn Sie förderndes Mitglied werden wollen, schicken Sie uns einfach eine Mail oder rufen uns an (Kontakt siehe unten) oder schicken Sie das ausgefüllte Formular (pdf-Download) an uns.
Wenn Sie an einem größeren Sponsoring oder einer Förderung Interesse haben, würden wir uns gerne mit Ihnen über die verschiedenen Möglichkeiten unterhalten. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.
(Kontakt: Erika Wottrich, CineGraph e.V., Schillerstr. 43, 22767 Hamburg, Tel.: 040-352194, desk(at)cinegraph.de)

nach oben

Was bedeutet eine Filmpatenschaft?

Mit einer Filmpatenschaft können Sie einen Film aus unserem Programm direkt mit Ihrem Beitrag unterstützen. Schon ab einem Betrag von 300 Euro können Sie Pate eines cinefest-Films werden. Auf die Patenschaft wird im Programmflyer und bei der Filmvorstellung hingewiesen. Sie erhalten außerdem eine Freiakkreditierung für das Festival sowie Einladungen zur feierlichen Festival- und Kongresseröffnung für Sie und eine Begleitperson.
Mit der Höhe Ihrer Zahlung entscheiden Sie sich, welchen Film aus dem Programm Sie unterstützen möchten: Der Normalpreis beträgt 300 Euro, ein Special Event (z.B. Film mit Gast oder Stummfilm mit Live-Musikbegleitung) kostet 600 Euro. weitere Informationen (pdf)

Wie werde ich Mitglied bei CineGraph - Hamburgisches Centrum für CineGraph e.V.?

Als förderndes Mitglied von CineGraph - Hamburgisches Centrum für Filmforschung e.V. (Mindestbeitrag für Privatpersonen 50,- Euro jährlich, für Institutionen 100,- Euro jährlich) unterstützen Sie die Arbeit von CineGraph und damit auch das cinefest durch einen regelmäßigen Beitrag. Als Mitglied erhalten Sie den cinefest-Katalog kostenlos und können sich zum ermäßigten Preis beim cinefest akkreditieren.
Wenn Sie förderndes Mitglied werden wollen, schicken Sie uns einfach eine Mail oder rufen uns an (Kontakt siehe unten) oder schicken Sie das ausgefüllte Formular (pdf-Download) an uns.
Wenn Sie Interesse an einer aktiven Mitgliedschaft bei CineGraph haben, können Sie uns gerne kontaktieren. Über die Aufnahme von aktiven Mitgliedern entscheidet die Mitgliederversammlung, die einmal jährlich (in der Regel im Januar) tagt.
(Kontakt: Erika Wottrich, CineGraph e.V., Schillerstr. 43, 22767 Hamburg, Tel.: 040-352194, desk(at)cinegraph.de)

english version

 


Trailer cinefest 2016


Teaser cinefest 2016



Unterstützen Sie das cinefest

mit einer Spende über Paypal


facebook

Mit Klicken auf das Kalendersymbol können Sie Termine Ihrem persönlichen Kalender hinzufügen.




cinefest in Prag

Vom 3.-8. April 2017 zeigt das Ponrepo Kino in Prag eine Auswahl des Hamburger Filmprogramms zum XIII. cinefest "Gebrochene Sprache. Filmautoren und Schriftsteller des Exils" website Ponrepo Kino / pdf mit Programm auf deutsch

cinefest in Wiesbaden

Vom 4.-9. April 2017 zeigt das Ponrepo Kino in Prag eine Auswahl des Hamburger Filmprogramms zum XIII. cinefest "Gebrochene Sprache. Filmautoren und Schriftsteller des Exils". Ergänzt wird das Filmprogramm von der Begleitausstellung zum cinefest, die vom 5. April bis 4. Juni im Murnau-Filmtheater zu sehen ist mehr

 


Blog von Chris Horak zum 29. Internationalen Filmhistorischen Kongress

https://www.cinema.ucla.edu/blogs/archival-spaces/2016/12/09/broken-language


cinefest 2017 - Ankündigungsflyer

Ankündigungsflyer cinefest 2017 (pdf)


Hans-Michael Bock erhält Ehrenpreis für
besondere Verdienste um die Filmkultur und das Filmerbe

Der Preis wurde im Rahmen von Film:ReStored durch den deutschen Kinematheksverbund am 24.9. in Berlin verliehen.


Hans-Michael Bock erhält den Limina Prize for Cultural Achievement 2016

Die Auszeichnung wurde im Rahmen des FilmForums in Gorizia am 10.3.2016 verliehen. pdf Limina Prize