cf-Logo

Hier haben Sie ab Mitte September die Möglichkeit, sich für das Cinefest 2017 in Hamburg (18.-26.11.2017) und den 30. Internationalen Filmhistorischen Kongress zu akkreditieren


Preise für Kino-Karten ohne Akkreditierung:
7,50 Euro (5,- Euro für Mitglieder des Metropolis, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre). Zuschläge bei Überlänge und Musikbegleitung.

Kartenvorverkauf und -reservierung:
Kommunales Kino Metropolis, Kleine Theaterstr. 10
Tel.: +49-(0)40-342353

Für die Teilnahme am Kongress ist eine vorherige Akkreditierung notwendig



Es gibt drei Akkreditierungsmöglichkeiten:


Festival und Kongress (120,- Euro / 85,- Euro*)
→ berechtigt zum Besuch des Kongresses und aller Kinovorstellungen


Kongress (90,- Euro / 60,- Euro*)
→ berechtigt zum Besuch des Kongresses (24.-26.11.) und der Kinovorstellungen vom 23.-27.11.2016


Festival (70,- Euro / 45,- Euro*)
→ berechtigt zum Besuch sämtlicher Kinovorstellungen



Eine Akkreditierung berechtigt zum Erwerb von Festival-Katalog + DVD zum Sonderpreis von 10 Euro (normaler Preis während des Festivals 20 Euro; im Buchhandel 25 Euro).
Mitglieder von CineGraph Hamburg erhalten den Katalog kostenlos. (Wie werde ich Mitglied?)

Die Akkreditierung gilt auch für die Vorführungen von cinefest-encore!


* Ermäßigungen gelten für Mitglieder von CineGraph Hamburg, Studierende, Rentner und Presse



Kontakt: info(at)cinefest.de



english version

 


Trailer cinefest 2016


Teaser cinefest 2016



Unterstützen Sie das cinefest

mit einer Spende über Paypal


facebook

Mit Klicken auf das Kalendersymbol können Sie Termine Ihrem persönlichen Kalender hinzufügen.




Werden Sie Filmpate beim cinefest!

Unterstützten Sie das cinefest mit einer Filmpatenschaft! Weitere Informationen (pdf)

Blog von Chris Horak zum 29. Internationalen Filmhistorischen Kongress

https://www.cinema.ucla.edu/blogs/archival-spaces/2016/12/09/broken-language


cinefest 2017 - Ankündigungsflyer

Ankündigungsflyer cinefest 2017 (pdf)


Hans-Michael Bock erhält Ehrenpreis für
besondere Verdienste um die Filmkultur und das Filmerbe

Der Preis wurde im Rahmen von Film:ReStored durch den deutschen Kinematheksverbund am 24.9. in Berlin verliehen.


Hans-Michael Bock erhält den Limina Prize for Cultural Achievement 2016

Die Auszeichnung wurde im Rahmen des FilmForums in Gorizia am 10.3.2016 verliehen. pdf Limina Prize